Kirche Mühro

Durch den wirtschaftlichen Aufschwung der Gründerzeit entstanden Ende des 19. Jahrhunderts in Anhalt viele sakrale Neubauten. 1891 erhielt Mühro eine neue Kirche im Stil der Neogotik. Der kleine Bau besteht im Gegensatz zu den meisten anderen Dorfkirchen der Region aus gelben Ziegeln. Das Schiff mit paarweise angeordneten Spitzbogenfenstern und die fünfseitige Apsis sind durch Strebepfeiler gegliedert. Ein schlanker Turm ist westlich vorgesetzt. Die Orgel wurde von Wilhelm Rühlmann aus Zörbig gebaut. Noch aus der mittelalterlichen Kirche, die vorher hier stand, stammt die Sandsteintaufe. Der Mühroer Andreas Bustro stiftete sie 1867 der Gemeinde.

 

Information zu den Kirchenbüchern
Mühro war Filial von Straguth. In der Zeit von 1948 bis 2005 wurde Mühro vom Pfarramt Bornum verwaltet. Nach einer Betreuung durch das Pfarramt Steutz ist Mühro nun am Pfarrbereich St. Bartholomäi angegliedert. Die Kirchenbücher beginnen 1674.

Anschrift
Ev. Regionalpfarramt Zerbst-Lindau
Schloßfreiheit 3
39261 Zerbst/Anhalt
Telefon: 03923-785966
oder Telefon: 03923-487236
regionalpfarramt-zerbst@kircheanhalt.de

 
Öffnungszeit Kirchenbüro
Montag: 09.00 - 13.00 Uhr
Dienstag: 09.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch: 09.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag: 09.00 - 13.00 Uhr
Freitag: 09.00 - 13.00 Uhr

 

  
Datenschutz   
Impressum  

zerbst logo1

 

 Zerbst Evangelisch 2020