Kirche Polenzko

 

Diese Feldsteinkirche aus recht regelmäßigem Mauerwerk entstand wohl bereits Ende des 12. Jahrhunderts. Das heutige Bild der Kirche wird jedoch bestimmt durch die grundlegenden Veränderungen 1884: die gesamte Westfassade ist neu aufgemauert, westlicher Eingangsvorbau, Fachwerkdachreiter, Mauerkanten mit Betonung der Ecken, Fenster und Priesterpforte sind neu gestaltet. Ebenso das Innere: Emporen, Gestühl, Orgel, Altar, Kanzel und Taufstein. Die Glocke von der Fa. Ulrich ist 1884 in Apolda gegossen. Die Orgel schuf bereits 1850 der Orgelbauer W. Hoff aus Dessau. Herausragend ist die Qualität der vier barocken Epitaphe aus Sandstein der Patronatsfamilie von Metsch. Die Bildwerke tragen reichen figürlichen Schmuck und Portraits der Verstorbenen.

Als Themenkirche ist die Kirche Polenzko dem Thema Weihnachten gewidmet. Im Chorraum befinden sich Deutschlands größte Krippenfiguren. Die Krippe mit Maria, Joseph, dem Jesuskind und drei Hirten wurde vom Holzbildhauer Horst Sommer aus Zerbst geschaffen. Die Figuren bestehen aus ganzen Baumstämmen.

Polenzko Weihnachtskirche

 

Die Kirche gehört zu den entschlossenen Kirchen.
Sie ist durchgängig und rund um die Uhr geöffnet.
entschlossene kirchen

Informationen zu den Kirchenbüchern
Polenzko war Filial von Straguth. Die Kirchenbücher beginnen 1705.

Anschrift
Ev. Regionalpfarramt Zerbst-Lindau
Schloßfreiheit 3
39261 Zerbst/Anhalt
Telefon: 03923-785966
oder Telefon: 03923-487236
regionalpfarramt-zerbst@kircheanhalt.de

 
Öffnungszeit Kirchenbüro
Montag: 09.00 - 13.00 Uhr
Dienstag: 09.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch: 09.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag: 09.00 - 13.00 Uhr
Freitag: 09.00 - 13.00 Uhr

 

  
Datenschutz   
Impressum  

zerbst logo1

 

 Zerbst Evangelisch 2020